Nächstes Spiel

1. Herren

5. Spieltag, Oberliga Hamburg

wappen_bsv2011_rgb.jpg - 378.43 Kb :   concordia.bmp - 39.13 Kb

BSV : WTSV Concordia

Freitag, 26.08..2016

18.45 Uhr, Jahnstadion

2. Herren

5. Spieltag, Bezirksliga Süd

wappen_bsv2011_rgb.jpg - 378.43 Kb :   zonguldakspor.png - 20.78 Kb

BSV II : FC Zonguldakspor

Sonntag, 28.08.2016

14.00 Uhr, Jahnstadion

BSV-Kicker-Online.de

BSV verliert 1:3 gegen Spitzenreiter Concordia!

Eine ordentliche 1. Halbzeit reicht nicht für einen Punktgewinn!

Auch im fünften Saisonspiel kann der BSV keinen Sieg einfahren und rutscht auf den letzten Tabellenplatz ab. In der 1. Hälfte konnte man nicht unbedingt erkennen, dass mit Concordia der aktuelle Spitzenreiter der Oberliga Hamburg zu Gast im Jahnstadion war. Zwar hatte Cordi mehr Spielanteile und ging auch in der 25. Minute durch Siemsen in Führung, doch der BSV spielte ordentlich mit und Salim Aichaoui erzielte mit einem Traumtor in der 35. Minute den nicht unverdienten Ausgleich. Mit dem Rücken zum Tor nahm der den Ball vom rechten Strafraumeck direkt und der Ball senkte sich unhaltbar in den linken oberen Torwinkel. Bis zu Halbzeit der BSV dann sogar mit Übergewicht, doch ein Tor sollte bis zur Halbzeitpause nicht mehr fallen.

Im zweiten Abschnitt Concordia schon eher im Stile einer Spitzenmannschaft. Spielbestimmend aber nicht überhastet wurde der BSV immer weiter in die eigen Hälfte gedrängt. Und als Cordi-Angreifer Bambur dann in der 52. Minute zur 2:1 Führung traf hatte der Gastgeber nicht mehr viel dagegen zu setzen. Die einzige BSV-Chance in Halbzeit 2, hatte Manuel Detje in der 89. Minute. Doch sein Kopfball war zu hoch angesetzt. Den Schlusspunkt setzte dann wieder der Tabellenführer. In der Nachspielzeit traf Hallmann gegen weit aufgerückte Buxtehuder zum 3:1 Endstand.

Für den BSV wird es nun langsam kritisch. Nach fünf Spielen hat man mit lediglich einem Punkt die rote Laterne und der nächste Gegner wird nicht leichter. Am Freitag den 02.09. muss der BSV um 19.30 Uhr beim Vizemeister Barmbek / Uhlenhorst antreten.

BSV: Bock - Faruke, P. Inacio (82. Vass), Tshidibu, Müller - Detje, Matern, Msalemi, Aichaoui, Sama (46. Schroeder) - Kizilboga (64. Sousa da Silva)

 

BSV trotzt dem Meister und verliert dennoch!

Die 3:2 Niederlage beim TuS Dassendorf wohl die bisher beste Saisonleistung des BSV!

Die Jungs haben alles gegeben, gingen sogar zweimal beim Serienmeister TuS Dassendorf in Führung, um dann in der Schlussphase doch noch zu verlieren. Der BSV spielte endlich über 90 Minuten eine gute Partie, stand relatov sicher und spielte beim Favoriten auch frech nach vorne. Der Lohn dafür, das 0:1 durch einen Freistoßhammer aus 25 Metern durch Kepper Sousa da Silva in der 17. Minute. Und auch das 1:1 durch Marcel von Walsleben-Schied in der 29. Minute, brachte den BSV nicht durcheinander. Nur eine Minute später traf BSV-Neuzugang Servet Kizilboga zur erneuten 1:2 Führung des BSV (30.). Sein zweites Tor im zweiten Spiel für den BSV. Leider konnte der TuS Dassendorf in der 41. Minute ebenfalls per Freistoß durch Bekim Carolus erneut ausgleichen. Ärgerlich war dabei, dass der Flachschuss durch die Buxtehuder Mauer ging und somit für Torhüter Dennis Bock unhaltbar war. Halbzeitstand 2:2.

Nach dem Seitenwechsel zwar mehr Ballbesitzt für die Hausherren, Chancen waren jedoch Mangelware. Und wenn es doch mal brenzlig wurde, entschärfte der gut aufgelegte BSV-Schlussmann Dennis Bock die Situationen. Die Aktionen von Dassendorf wurden zusehends panischer und der BSV setzte weiterhin Nadelstiche. In der 74. Minute bediente der gerade eingewechselte Tobais Schroeder seinen Stürmerkollegen Kizilboga, der jedoch einen halben Schritt zu spät kam. Doch der Meister hat Spieler in seinen Reihen, die ein Spiel allein entscheiden können. Einer von diesen Spielern ist Pascal Nägele, der in der 80. Minute gleich 4 Buxtehuder Abwehrspiele narrte und den Ball danach aus ca. 10 Metern unhaltbar zum 3:2 Sieg ins kurze Eck drosch.

Gut gespielt, kein Punkt! Das ist bitter aber es bleibt die Erkenntnis, dass der BSV auch gegen Spitzenmannschaft mithalten kann und mit solchen Leistungen auch Punkte sammeln wird.

Die nächste Gelegnheit bietet sich bereits am Freitag den 26.08., wenn um 18.45 der aktuelle Tabellenführer WTSV Concordia m Jahnstadion gastiert. Natürlich gibt es auch bei diesem Heimspiel wieder etwas zu gewinnen. Jede Eintrittskarte hat die Möglichkeit einen Wochenend-Leihwagen vom Autohaus S+K Neu Wulmstorf zu gewinnen.

BSV: Bock - Faruke (85. Hamze), P. Inacio, Tshidibu, Müller - Detje, Sousa da Silva, Msalemi (71. Schroeder), Aichaoui (85. Vass), Sama - Kizilboga

Aktualisiert (Mittwoch, den 24. August 2016 um 08:20 Uhr)

 

BSV ; SV Rugenbergen 1:1

Wieder kein Sieg aber erneut eine Leistungssteigerung erkennbar!

Auch im dritten Heimspiel hintereinander reicht es für den BSV nicht für einen Sieg. Am Sonntag trennte sich das Team von Sven Timmermann mit 1:1 (1:0) unentschieden vom SV Rugenbergen. Die Gastgeber spielten eine gute erste Hälfte und gingen in der 33. Minute verdient mit 1:0 in Führung. Manuel Detje spielte einen feinen Pass auf Servet Kizilboga und der Buxtehuder Neuzugang vollendete in seinem ersten Einsatz für den BSV im Stile eines Torjägers zur Halbzeitführung.

Im zweiten Abschnitt übernahm der SV Rugenbergen das Geschehen, ohne jedoch große Chancen zu kreieren. In der 62. Minuten führte dann ein Foulelfmeter zum 1:1 Ausgleich. Zwar war der gut agierende BSV-Schlussmann Dennis Bock noch am Elfmeter von Jan Mehlich dran, doch konnte er den strammen Schuss nicht um den Pfosten lenken. Der BSV hatte in der Schlussphase noch eine sehr gute Chance. Doch das Zuspiel von Salim Aichaoui auf Rabii Msalemi war, auch aufgrund der schwindenden Kräfte, zu ungenau, so dass der einschussbereite Msalemi den Ball knapp verfehlte. Wenig später ertönte der Schlusspfiff. Eigentlich ist ein Punkt wieder zu wenig, jedoch sollte man den positiven Aspekt aus dem Spiel ziehen. Denn auch in diesem Spiel war eine klare Leistungssteigerung der BSV-Elf zu sehen.

BSV: Bock - Faruke, Tshidibu, P. Inacio, Müller - Detje, Matern, Msalemi, Aichaoui, Sama (68. Schroeder) - Kizilboga (66. Hamze)

 

BSV verstärkt sich nochmals offensiv!

Mittelstürmer Servet Kizilboga wechselt vom Brinkumer SV zum BSV!

Aus der Bremenliga vom Brinkumer SV wechselt mit sofortiger Wirkung Servet Kizilboga zum Buxtehuder SV. Der 24-jährige Stürmer ist ein echter Strafraumstürmer, der vor allem durch seine körperliche Präsenz und seinem Durchsetzungsvermögen besticht. "Diesen Spielertyp haben wir gesucht. Ein körperlich starker Spieler, der die Bälle vorne fest machen und sich auch selbst durchsetzen kann," erklärt BSV-Teammanager René Klawon. Da Kizilboga keine Vorbereitung hatte, ist er natürlich noch nicht topfit und wahrscheinlich für das anstehende Heimspiel gegen Rugenbergen zumindest für die Anfangsformation noch keine Option. Aber mit den beiden offensiven Neuzugängen (Ronald Vass und Servet Kizilboga) dieser Woche, ist der BSV auf jeden Fall flexibler und gefährlicher aufgestellt.

Aufgrund dieser Neuzugänge sieht Habib Zagre für sich keine Möglichkeit mehr beim BSV und wird den Verein mit unbekannten Ziel verlassen. Der BSV bedauert diesen Schritt, respektiert ihn jedoch. Das Team und der gesamte BSV wünschen Habib für seine sportliche und private Zukunft alles Gute und viel Glück.

 
Umfragen
Wer gewinnt der Stadtwerke-Cup 2016 ?
 
Wer ist online?
Wir haben 4 Gäste online
Hauptsponsor

Hauptsponsor

Premiumsponsoren

sparkasse.jpg - 26.59 Kb

stadtwerke_buxtehude.jpg - 10.31 Kb

wittmaier.jpg - 49.24 Kb

intersport logo.jpg - 89.25 Kb